11.12.2015

Games: Helden aus dem Südwesten gesucht

Der Local Hero Game Award wird auf dem nächsten Trickfilm-Festival verliehen. (Bild: ITFS 2015)

Immer schon an Berührungspunkten von Animation zu anderen Medien interessiert, widmet das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart dem Thema Computerspiele mit der GameZone seit 2013 eine eigene Plattform. 2015 lautete das Motto der GameZone „Games für alle“. Computerspiele und Game Art standen für alle Altersgruppen und Geschmäcker zum Ausprobieren bereit. Lokal entwickelte Indie-Games wie „The Inner World“ präsentierten sich neben internationalen Blockbustern à la „Mario Kart 8“. Hochschulen aus der Region luden zum Spielen ein und beantworteten Fragen rund um ihre Games-Studiengänge. Game Designer aus der Region stellten sich und ihre Spiele vor.

2016 wird das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart in Zusammenarbeit mit der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH und der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) erstmals einen Preis für das beste Computerspiel vergeben - den Local Hero Games Award.

Bis Ende Januar 2016 bewerben

Der Spielemarkt bietet in der Kreativwirtschaft der Region große Potenziale. Ziel des Preises ist es, die Games-Szene im Land weiter zu stärken und die Entwicklung innovativer, hochwertiger und kulturell wertvoller Games zu fördern. Der Preis wird von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg gestiftet und ist mit 5.000 Euro dotiert.

Bis zum 31. Januar 2016 können Entwickler und Publisher von Computerspielen, die ihren Sitz (Haupt- oder Nebensitz) in Baden-Württemberg haben, Spieleproduktionen einreichen, die nach dem 1. Januar 2013 veröffentlicht wurden. Eine unabhängige Fach-Jury bewertet die Spiele, entscheidet über die Nominierungen und wählt den Gewinner aus. Der Local Hero Games Award wird im Rahmen des 23. Internationalen Trickfilm-Festival vergeben, das vom 26. April bis 1. Mai 2016 in Stuttgart stattfindet. Detaillierte Informationen zur Einreichung und das interaktive Anmeldeformular finden sich auf der Website der Film- und Medienfestival gGmbH.

Quelle: MFG Baden-Württemberg